Karin Setz, HR Rekrutierungspartner Klinik Hirslanden, unterstützt die Team- und Abteilungsleiter bei der Gewinnung von neuen Mitarbeitenden. Zudem ist sie in ihrer eigenen Firma als Personaltrainerin tätig und hat schon mehrfach mit Hirslanden Mitarbeitenden Trainings absolviert. Kürzlich waren auch zehn Mitarbeitende unseres Corporate Office unter ihren Fittichen und haben ihre Ausdauer und ihre Kraft verbessert. Wir wollten Genaueres über Karin und ihr Training erfahren und wie sich die Teilnehmenden schlagen.

Seit Sommer 2013 arbeitest du bei der Privatklinikgruppe Hirslanden, zuerst als Teamleiterin HR Administration im Corporate Office und seit 1. Januar 2015 als HR Rekrutierungspartner für die Klinik Hirslanden. Zudem bist du seit nun eineinhalb Jahren als Inhaberin von FunandFit tätig. Wie bringst du seither die beiden Berufe und Privatleben unter einen Hut? Was spornt dich an?

Karin Setz: Ich arbeite im Bereich Personaltraining oft abends und am Wochenende und bringe es gut unter einen Hut, da ich ein Team habe, welches mich unterstützt. Ich muss gut planen und organisieren.

Mich spornt in erster Linie die Begeisterung für den Sport und den Spass an wie auch, dass Kunden durch die Unterstützung ihre Ziele erreichen, glücklich sind oder sich sogar ihr Leben dadurch verändert.

Was hat dich auf die Idee gebracht, FunandFit zu gründen?

Karin Setz: Aufgrund meiner langjährigen Erfahrung im Kraft- und Ausdauersport wollte ich den Menschen etwas mitgeben, sie begeistern. Ich habe früher viele Kollegen im privaten Umfeld im Bereich Ernährung und Sport beraten, sie unterstützt oder trainiert. Mir wurde so mit der Zeit immer öfters vorgeschlagen, dies doch nebenberuflich zu machen, weil mein Herz dafür schlägt. Ich habe viele Jahre mit dem Gedanken gespielt und habe dann im Jahr 2014 den Mut gefasst, einfach einmal etwas aufzubauen und zu schauen, ob das was ist.

Wie ist es dazu gekommen, mit den Hirslanden-Mitarbeitenden ein Training zu absolvieren?

Karin Setz: Da ich im HR arbeite, wussten einige Mitarbeitende schon, was ich mache. So haben einige Kollegen mich regelmässig für ein Training gebucht, bis der Kontakt mit der Personalverantwortlichen Simone Wandfluh der Klinik Hirslanden zustande kam. Mit Simone zusammen besprach ich die Möglichkeit, ein Training für die Mitarbeitenden anzubieten.

Wie würdest du deine Aufgaben als Trainerin beschreiben?

Karin Setz: Kennenlernen – Ziel vereinbaren – Vertrauen schaffen – motivieren – coachen – kontrollieren – Erfolg haben. Ich muss mich auf jeden einzelnen Kunden einlassen können. Ich muss fähig sein, innert kurzer Zeit Vertrauen aufzubauen, individuell betreuen, begleiten, coachen, motivieren sowie ihn immer wieder antreiben können, damit er sein Ziel mit Erfolg erreicht.

Und wie unterscheiden sich deine Aufgaben als Rekrutierungspartner?

Karin Setz: Ich denke, es ist kein grosser Unterschied. Ich habe hier auch eine Coaching-Aufgabe und unterstütze die Vorgesetzten bei der Besetzung einer vakanten Stelle. Es braucht auch Vertrauen, Motivation für diesen Job, Coaching, Kontrolle – und es ist ein Erfolg, wenn man eine Stelle besetzt hat. Bei beiden Aufgaben muss ich mich als Person zurücknehmen, meine Bedürfnisse zurückstellen, mich auf das Gegenüber einlassen und dessen Bedürfnisse und Wünsche spüren können. Es braucht auch eine gewisse Ausdauer und Durchsetzungsvermögen, genauso wie im Sport.

Wie haben sich deine Trainings-Teilnehmer von Hirslanden bisher geschlagen?

Karin Setz: Sehr gut. Alle Teilnehmenden haben viel Spass, gehen an ihre Grenzen und lernen sich und ihren Körper besser kennen. Ich beobachte von Woche zu Woche, wie sie sich verbessern.

Welche Übungen machst du mit deinen Teilnehmern und wie bringst du die verschiedenen Niveaus zusammen?

Karin Setz: Ich kombiniere Kraftausdauer und Konditionstraining. Wir machen viele Übungen (Liegestütze, Dips, Burpees, Squats, Lunges, Ausfallschritte, Sprünge) mit dem eigenem Körpergewicht, die den gesamten Körper stärken. Zudem verbessern wir das Herz- und Kreislaufsystem mit Konditionstraining (Rennen, Sprinten, Tabata-Einheiten, HIT-Einheiten). Ich trainiere verschiedene Leistungslevels in einer Gruppe, indem ich die Schwierigkeit der Übungen und die Anzahl Wiederholungen auf die verschiedenen Teilnehmenden anpasse.

Dir macht es ja auch Spass, immer wieder neue Trainingsmethoden zu entdecken. Welche Sportarten treibst du zurzeit besonders intensiv? Womit hältst du dich persönlich fit?

Karin Setz: Im Moment bleibt mir nicht mehr so viel Zeit wie früher, um selber sehr intensiv Sport zu treiben. Ich halte mich aber wöchentlich mit Krafttraining, Kraftausdauertraining (Urban Fitness, TRX) und Joggen fit. Im Sommer gehe ich auch gerne wandern oder biken.

Vielen Dank für das interessante Gespräch. Ich wünsche dir und deinen Teilnehmern weiterhin viel und vor allem nachhaltigen Erfolg.

Erfahren Sie mehr über unsere HR-Mitarbeiterin und Ihr Trainings- und Coaching-Angebot auf FunandFit.ch. Mehr über Hirslanden als Arbeitgeber erfahren Sie auf unserer Website im Bereich Jobs & Karriere.