Dank meinem Smartphone verirre ich mich in fremden Städten nicht mehr, bleibe mit meinen Freunden in Kontakt, habe stets einen Fotoapparat, eine Videokamera und mindestens eine Zeitung dabei und ich kann Musik hören von A wie Alex Hepburn bis Z wie Zucchero. So verwundert es nicht, dass es auch rund ums Baby unzählige Apps gibt, welche einem vor und nach der Geburt kluge Tipps und Tricks vermitteln.

Doch welche aus der Vielzahl der verfügbaren Schwangerschafts- und Baby-Apps sind wirklich nützlich? Meine Favoriten habe ich im Folgenden für euch zusammengestellt.

Meine Schwangerschaft

von BabyCenter

Tag für Tag kann man hier nachlesen, welche Fortschritte das kleine Menschlein macht, das da in Mamis Bauch heranwächst. Für mich war es fantastisch, mich während der Schwangerschaft zu erkundigen, wie gross denn nun mein kleiner Schatz schon ist oder wie dieses kleine Wesen überhaupt in meinem Körper Platz findet. Tipps und Tricks, Informationen rund um Arzttermine, Bilder und Videos, die Ernährung für Mami und vieles mehr findet Platz in der App.

Gleichzeitig bietet BabyCenter auch eine aktive Community, wo man sich mit anderen Frauen im selben Schwangerschaftsstadium austauschen kann. Für die Zeit nach der Niederkunft gibt es die App «My Baby Today», ebenfalls von BabyCenter.

Für iPhones und iPads:

Für Android-Smartphones und -Tablets:

Wachstum

von Clafou Apps

Beim Arzt wird das Baby stets gewogen und gemessen, die Daten überträgt der Herr Doktor schön fein säuberlich in eine Wachstumskurve. Genau dies wollte ich auch haben.

Wenn wir nun unsere Kleine gewogen und gemessen haben, trage ich die gewonnenen Daten ganz einfach in die App ein und sehe den Wachstumsverlauf der Kleinen anhand der gewünschten Kurve. Die Bilder schicke ich dann auch jeweils meiner Familie und Freunden weiter, damit auch sie mitbekommen, wie gross die «Kleine» schon ist.

Für iPhones und iPads:

Diese App gibt es leider nur für iPhones und iPads. Eine ähnliche App für Android ist «Kinder Wachstum» von Mapri apps.

Babyphone 3G

von TappyTaps s.r.o.

Zu Hause sind wir mit unserem Withings Baby Monitor bestens ausgerüstet, doch leider funktioniert dieses System nur mit W-LAN. Im Ferienhaus im Tessin hatten wir leider kein W-LAN zur Verfügung und somit musste schnell eine andere Lösung her.

Zwei 3G fähige Geräte lassen sich mit Hilfe dieser App in ein Babyphone verwandeln. Das eine Gerät, die Babystation, bleibt beim Kind und das andere, die Elternstation, wird mitgenommen. Die App ist kinderleicht zu bedienen und funktioniert hervorragend. Die lauen Sommernächte auf der Terrasse waren somit gerettet.

Für iPhones und iPads:

Für Android-Smartphones und -Tablets:

Schlaf gut, kleiner Regenbogenfisch (von Marcus Pfister)

von Verlag Friedrich Oetinger GmbH

Den einen Abend, als mein Partner nicht zu Hause war, habe ich mit dem Baby bei meinen Eltern übernachtet und – oh je! – Gute Nacht-Büchlein zu Hause vergessen. Ich fragte mich, ob es die Geschichte nicht auch online gibt und bin bei meiner Suche auf die App gestossen.

Die Geschichte zeigt die bekannten, schönen Bilder aus dem Buch und diese sind sogar animiert. Das Einschlafen klappt dann auch super gut – so nach dem zehnten Zeigen und Erzählen der Geschichte.

Für iPhones und iPads:

Für Android-Smartphones und -Tablets:

Welche Apps benutzt ihr während der Schwangerschaft oder danach? Ich teste gerne Neues und bin gespannt auf eure Tipps!