Das Hirslanden Baby-Weekend macht werdende Eltern fit für die Elternzeit. Auf dem Programm stehen Themen wie Ernährungsberatung, Nabelschnurblut, die Zusammenarbeit zwischen Arzt und Hebamme oder «Wickeln im Schlaf».

Ehrlich gesagt war ich etwas skeptisch, ein ganzes Wochenende für eine Informationsveranstaltung opfern zu müssen. Wir hatten viel um die Ohren und unsere To-do-Liste wurde damit auch nicht kürzer. Aber ich muss sagen, es hat sich gelohnt. Mein Mann und ich konnten nicht nur den Kopf frei bekommen und uns mal fernab vom Alltagsstress voll auf das Babythema konzentrieren, sondern auch viele wertvolle Infos mitnehmen und nette Leute kennenlernen.

Idyllische Lage

Ich kannte Solothurn vorher nicht und war in Bezug auf die Location vorab nicht sehr begeistert. Ich konnte meine Meinung aber zum Glück revidieren. Solothurn ist ein wirklich romantisches Städtchen an der Aare. Vom Ramada Hotel Solothurn **** aus hat man einen wunderschönen Blick über den Fluss, auf die Altstadt, die Kathedrale und den Weissenstein dahinter. Unser Zimmer war nicht sehr gross und bei dem 30cm breiten Schrank sollte man auch keine zu grosse Garderobe einpacken – aber dafür bot es Wohlfühlambiente und einen wunderschönen Ausblick.

Ramada Hotel Solothurn ****

Ramada Hotel Solothurn ****

Leckeres Essen

Besonders positiv fand ich, dass die Küche auf die Bedürfnisse von Schwangeren nach einer gesunden und gleichzeitig leckeren Ernährung ausgerichtet war. Auch der Wellness-Bereich war sehr willkommen. Austoben konnte man sich schliesslich in der hauseigenen Rooftop-Bar – soweit einem das als Schwangere möglich ist…

Spannende Vorträge

Ein persönliches Highlight war auch der Input von Frau Angelika Brandenstein, der leitenden Hebamme der Klinik Hirslanden. Ihr Vortrag zusammen mit Herrn Dr. Studer war sehr informativ. Ich erfuhr viele Details zur Schwangerschaft und der Geburt und erhielt einen Einblick in die Zusammenarbeit zwischen Arzt und Hebamme. Die Frage-Antwort-Session mit der Hebamme war dann noch besser, da man sich hier unter Frauen wirklich traute, all die Fragen zu stellen, die einem in Bezug auf die Geburt auf dem Herzen lagen. Ihre langjährige Erfahrung und all die vielen persönlichen Beispiele konnten nicht nur Ängste nehmen, sondern vermittelten Kompetenz und Vertrauen, so dass man sich für die Geburt bei Hirslanden wirklich in den besten Händen fühlt.

Werdender Vater beim "Wickeltest"

Werdender Vater beim „Wickeltest“

Wickeln mit verbundenen Augen

Auch die Männer kamen nicht zu kurz: Sie konnten nach dem Workshop beim «Profipapi» Michael Gohlke sogar blind wickeln! Obwohl mein Mann anfangs ein wenig die Nase rümpfte, war er schlussendlich begeistert und möchte nun unbedingt unser Baby mit dem Tragetuch durch die Wohnung tragen.

Ernährungsberatung für Einsteiger

Von der Ernährungsberatung war ich ein bisschen enttäuscht. Die Info war eher basic, ausserdem hat man sich als Schwangere im 2. oder 3. Trimester mit dem Thema ja schon längst beschäftigt. Auch über die Babyernährung hätte ich mir einerseits noch mehr Details und eine neutralere Meinung zum Thema Stillen gewünscht.

Den Vortrag vom Kinderarzt Herrn Dr. Peter Baeckert fand ich dagegen sehr humorvoll und informativ. Persönlich hätte ich mir zusätzlich zur klassischen Schulmedizin eine neutralere Meinung zu alternativen Methoden gewünscht. Als Vorbereitung fürs Elternsein fand ich den Vortrag aber sehr wertvoll.

Gelungener Event

Einen Tipp möchte ich gerne noch an Hirslanden aussprechen: Baut doch zwischen den einzelnen Workshops kurze Sequenzen zur Entspannung, Atmung oder auch Übungen zu Geburtsstellungen ein. Für Mamis im dritten Trimester ist so langes Sitzen irgendwann anstrengend. Und ein Massage-Workshop für die Väter wäre toll :-).

Das Baby-Weekend findet neu im Seerose Resort & Spa am Hallwilersee statt, hier erhalten Sie weitere Infos: Hirslanden Baby-Weekend